Archiv für admin

„Tablets in der Schule“ ein Erfahrungsbericht aus Bremerhaven

BremerhavenIn Kooperation des Medienzentrums Bremerhaven und der Abendschule entstand 2010 die Idee eines „fliegenden Computerraumes“ um den medialen Bedarf der Abenschule flexibel zu decken. Seitens des Medienzentrums bot diese Zusammenarbeit die Möglichkeit iPads als neue Werkzeuge im Unterricht auf ihre Tauglichkeit zu prüfen.

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht aus Bremerhaven.

Die erfahrenen Kollegen Norbert Arnold und Andreas Froberg haben uns diesen tollen Bericht zur Verfügung gestellt.
Vielen herzlichen Dank dafür nach Bremerhaven.

 

Prezi – die andere Art der Präsentation

Prezi ist ein plattformunanhängiges webbasiertes Präsentationprogramm. Die Präsentation erfolgt auf einem unendlich großen Blatt auf dem man sich hinein- und hinauszogen kann. Intuitiv lassen sich Textfelder, Bilder und Filme einfügen und in der gewünschten Reihenfolge durch einen Pfad verbinden. In der Präsentation wird für den Betrachter das Objekt angeflogen und in die richtige Position gedreht wie auch auf optimale Größe gezoomt.

Prezi ist frei im Internet zugänglich und eine Präsentation kann von mehreren Benutzern bearbeitet werden. Neben der Freemium Version gibt es noch zwei Weitere, die sich z.B im Speicherplatz, unterscheiden.

Prezis können derzeitig noch nicht mit dem iPad erstellt werden (ein beschänktes Editieren ist allerdings möglich). Die Erststellung einer Prez Präsentation ist momentan nur auf einem PC oder MAC möglich. Einzige Voraussetzung für das Erstellen ist ein Online-Zugang. Die fertige Präsentation kann mit der Prezi Viewer App aber mit dem iPad überall auch offline gezeigt werden.

 Einführungsvideo auf der Entwicklerseite

Beschreibung im AppStore – Preis: kostenlos

 

 

Bucherstellung mit iBooks Author

Sehr einfach und intuitiv lässt sich mit dieser App ein Buch erstellen. Neben dem automatisch erzeugten Inhaltsverzeichnis, lassen sich Filme, Bilder, Texte … einbinden. Das Besondere daran ist allerdings, dass diese Elemente interaktiv genutzt werden können und somit eine absoluten Mehrwert für den Einsatz im Unterricht bieten. Es ist zum Beispiel möglich, dass ein Schüler einen Film anschaut um danach die Fragen des Arbeitsauftrags zu beantwortet. Ist er bei einer Frage unsicher, kann er für sich nochmals die entsprechende Filmsequenz wiederholt anschauen.

Als weiteres Anwendungsbeispiel von iBooks Author ist die Dokumentation einer Seminararbeit zu nennen. Anstelle der herkömmlichen Dokumentation auf Papier, wäre die digitale Seminararbeit bahnbrechend, die dann auch mit einem Beamer präsentiert werden kann.

Voraussetzung für diese App ist ein Mac mit OS Lion. Deshalb muss außer einem iPad als Betrachtungsmedium noch ein Mac zur Erstellung des Buches vorhanden sein.

Diese Software bietet auch Laien in Sachen Bucherstellung Möglichkeiten zur intuitiven Einbindung von interaktiven Elementen. Es können damit Werke erstellt werden, von denen die deutschen Schulbuchverlage derzeitig nur träumen können (deren Präsentation von digitalen Schulbüchern auf der Didakta im Februar 2012 war nach Einschätzung vieler mehr als enttäuschend).
Durch Lehrer erstellte deutschsprachige „iSchulbücher“ sind bereits in Bearbeitung. Sobald  erste Werke für den Unterricht im iBooks-Store erhältlich sind, werden wir dies sofort posten. Vielleicht erhöht sich dadurch dann der Druck auf die Schulbuchverlage zu.
Bis dahin zunächst nur 3 Links:

Einführungsvideo auf den Seiten von Apple

Die Soft ware ist kostenlos und kann im  Mac App Store heruntergeladen werden.

Um ein Buch auf dem iPad lesen zu können muss zunächst die kostenlose App iBooks installiert werden.

Das im Einführungsvideo vorgestellte Buch „Life on Earth“ kann im Store von iBooks kostenlos heruntergeladen werden und auf dem iPad gelesen werden.

Lernen mit Begeisterung – Videoclips zu Rechtsformen von Unternehmen

Allein durch den Einsatz von ipads im Unterricht, der fachunabhängig und mit unterschiedlichem Zeitaufwand erfolgen kann, sind Schüler mit hoher Motivation dabei.

Eine freie Aufgabenstellung z.B. wichtige Unterrichtsinhalte mit iMovie in Gruppenarbeit festzuhalten, lässt Schüler sehr kreativ werden. Die Schüler versuchen die Probleme, die während dem Bearbeiten auftreten, sofort und vor allem gemeinsam zu lösen.

Beispielhaft sind hier einige Fragen, die während eines Projektes entstanden sind, aufgeführt:

Wie stellen wir den Inhalt am besten dar? → Zeichnungen, Fotos, Interviews, Trickfilm mit Legosteinen 

Wie gelangt man zu Internetinhalten? → mit Smartphones können Hotspots eingerichtet werden, über diese dann die iPads Internetzugang erhalten.

Welche Musik, Videos sind urheberrechtlich zu verwenden?
→ alle, die mit einer CC Lizenz versehen sind.

Schüler setzen sich selbständig mit Inhalten auseinander, erwerben mit ihrer Arbeit Medienkompetenz und Sozialkompetenz.

Link zu Video-Beispielen aus dem Neigungsfach Wirtschaft am BNZ-Gymnasium Reutlingen

Wissensspots mit iMovie

Unterrichtsidee für Wirtschaft

Um Unterrichtsinhalte nachhaltig zu lernen ist eine praktische Anwendung unerlässlich. Hierzu dient das ipad in hervorragender Weise. Im Fach Wirtschaft ist es notwendig, die unterschiedlichen Unternehmensrechtsformen mit ihren Vor- und Nachteilen zu erlernen.

Die Schüler begeben sich mit dem ipad zu Unternehmen, machen Interviews, nehmen Filmsequenzen auf, machen Bilder, erklären selber, hinterlegen Musik… und verarbeiten alles mit iMovie zu kleine Wissensspots. Dieses Programm ist selbsterklärend, sodass Schüler ohne große Einführung in kurzer Zeit ein Ergebnis vorzeigen können.

 

Versuchsdokumentation mit iMovie

Um einen Schulversuch später noch nachvollziehen zu können, ist es möglich ihn mit Hilfe des iPads zu dokumentieren, dies ist vor allem in den Naturwissenschaften von großer Bedeutung.

Hier können einzelne Bilder wie auch Filmaufnahmen versuchsbegleitend gemacht werden, die anschließend oder auch parallel vertont werden.

Beispiel aus dem Biologieunterricht: