Archiv für Sabine S.

iTunes U – Kurse der ZUM

 

Die „Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V.“ (ZUM) hat kürzlich iTunes U – Kurse veröffentlicht, die den Funktionsumfang von iTunes U eindrücklich zeigen und mit dem iPad direkt im Unterricht eingesetzt werden können.

 

Man findet die Kurse im Katalog von iTunes U („Zentrale für Unterrichtsmedien“ eingeben, unter „ZUM“ werden nicht alle Beiträge übersichtlich angezeigt).

Beim Öffnen eines Kurses auf dem iPad sollte man das Quer- bzw. Panoramaformat wählen, da dort eine bessere Übersicht über die Inhalte gewährleistet ist.

Bei einem geöffneten Kurs (hier „Homo Faber“) findet man unter dem Reiter „Infos“ das Ziel und den Verfasser des Kurses. Unter „Posts“ die Gliederung, die entsprechenden Aufgaben und zugehöriges Material zum Herunterladen.
Die oval unterlegten Zahlen geben an, welche Kursinhalte noch nicht geöffnet bzw. vom Kursersteller aktualisiert wurden.

Einen Überblick über sämtliche Materialien des Kurses erhält man über den Reiter „Material“, allerdings sind die Inhalte hier nur nach Art sortiert und nicht in chronologischer Reihenfolge, weshalb sich ein Download der Materialen über „Posts“ empfiehlt, da dort der Zusammenhang ersichtlich ist.
Je nach Kurs kann man Videos, Bücher, Dokumente (PDFs, bearbeitbare Powerpoint- oder Keynotepräsentationen, Pages- oder Worddateien) oder App- und Weblinks finden.

Im Reiter „Notizen“ tauchen diese natürlich nur auf, wenn man selbst direkt in einem iBook, eBook oder Video des Kurses entsprechende Notizen gemacht hat (besonders interessant ist die Option der Videonotizen, diese sollte man unbedingt ausprobieren, wenn Videos in einem Kurs hinterlegt sind).

Am Effektivsten lassen sich die ZUM – Kurse sicherlich dann nutzen, wenn jeder Schüler über ein eigenes iPad verfügt, doch auch für Lehrer mit (nur) einem eigenen iPad können die Kurse als Material- und Ideenpool sehr wertvoll sein.

Weitere Informationen zu iTunes U finden Sie hier (Seite von Apple).

 

Gute Apps für Kinder

Innovatives Projekt der AG Medienpädagogik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz:

In einem offenen Onlinekurs wurden Bewertungskriterien für Apps zusammengetragen und Apps beurteilt, das daraus resultierende Wiki ist auch für den schulischen Einsatz hilfreich.

Informationen zum Kurs:

Und hier der Link zum Kriterienkatalog (Wiki).

 

(Wieder)Belebung mit Morfo


Mit dieser App kann man Menschen, Skulpturen, Tieren, Pflanzen – also nahezu allem – ein (mitunter auch anderes) Gesicht geben und animieren.

 Beschreibung im App Store

Im Unterricht können zum Beispiel längst verstorbene Schriftsteller, Wissenschaftler, Philosophen, Künstler oder Kunstwerke zu neuem Leben erweckt werden, sich vorstellen, rezitieren oder sich selbst aus heutiger Sicht interpretieren.
Anwendungsmöglichkeiten finden sich in vielen Fächern.

Videobeispiele: Morfo im Unterricht

Die Videos können direkt aus Morfo in die Foto App exportiert werden. Der fertige Film wurde hier mit iMovie erstellt, die Zeichnungen des jeweiligen Vorspanns mit Brushes.

Preis: kostenlos

Die Kaufversion Morfo 3 D Face Booth (79 Cent) bietet mehr Kostüme, ansonsten konnte ich keine zusätzlichen Funktionen entdecken.