Archiv für 25. März 2013

App zum Dreiteiler „Unsere Väter unsere Mütter“

Unsere Mütter, unsere Väter ist ein dreiteiliger deutscher Fernsehfilm, der am 17., 18. und 20. März 2013 im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) sowie im Fernsehen des Österreichischen Rundfunks (ORF) gesendet wurde.

Fünf Freunde – der Offizier Wilhelm, sein schöngeistiger Bruder Friedhelm, Charlotte, Viktor und Greta – treffen sich im Berlin des Sommers 1941, um Abschied zu nehmen. Wilhelm und Friedhelm müssen an die Ostfront, Charlotte wird freiwillig gemeldet als Krankenschwester folgen. Greta möchte Sängerin werden. Friedhelm prophezeit, der Krieg werde bei allen nur das Schlechteste zu Tage bringen. Schon Weihnachten 1941 wollen sie sich wieder in Berlin treffen. Doch erst nach Kriegsende 1945 können sich die drei Überlebenden dort wieder begegnen. (Quelle: Wikipedia)

Zu dieser sehr gelungenen Umsetzung hat das ZDF nun auch eine App herausgebracht. Sie läuft unter der Bezeichnung Motion Comic: Animierte Hintergrundinformationen erzählen die Vorgeschichte der Hauptpersonen. Außerdem geht es um die Reichspogromnacht, Olympia, den Kriegsbeginn.

Preis: Kostenlos

 zum App-Store

 

iPads in der paedML-Windows

paedML® die Musterlösung für schulische Computernetze

Das Arbeiten mit dem Computer an Schulen in Baden-Württemberg ist einfacher und sicherer geworden. PaedML, die Musterlösung des Landesmedienzentrums (LMZ) für schulische Computernetze, erleichtert alltägliche Funktionen in Ihrem Unterricht wie das gemeinsame Nutzen von Programmen und Daten, das Surfen im Internet oder das Drucken. PaedML steht für pädagogische Musterlösung.

Der Erfolg bis heute

Über zwei Drittel der weiterführenden und rund die Hälfte der beruflichen Schulen in Baden-Württemberg setzen die paedML im Unterricht ein.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.support-netz.de/

Verständlicherweise kommt immer öfter die Frage auf, wie man mit iPads in der paedML umgeht. Eine offizielle Integration ist momentan und wohl auch mittelfristig nicht geplant. Fakt ist jedoch auch, dass immer mehr Schulen den Wunsch haben iPads in ihrer Netzwerklösung, mit der sie sonst sehr zufrieden sind, zu verwenden.

Eine in der Praxis erprobte Möglichkeit hat ein Kollege dokumentiert und uns zur Veröffentlichung bereitgestellt.

Link zum PDF: iPads in der paedML Windows

 

 

 

Das iPad als interaktiver Whiteboardersatz

Nach Doceri habe ich noch eine weitere App entdeckt, mit dem man das iPad sehr gut in ein interaktives Whiteboard verwandeln kann: Dieses Programm heißt Goodnotes  und ist eigentlich eine Notiz-App, mit der man handschriftlich zeichnen, schreiben und malen kann. Neben den verschiedensten Werkzeugen wie Formenerkennung, verschiedenen Strichstärken und Farben ist das besondere, dass man den Bildschirm, auf dem man arbeitet, komplett von dem, was die Schüler sehen, trennen kann. Der Lehrer definiert so einen Ausschnitt für die Schüler, kann aber beliebig weit in einen Bereich zoomen, um sehr exakt mit dem Stift arbeiten zu können.

Weitere schöne Funktionen sind:

  • Dropbox Synchronisation
  • Handballenschutz
  • PDF-Export
  • viele schöne Vorlagen (liniert, kariert und eigene)
  • direkte Kamera-Integration, um beispielsweise Arbeitsblätter abzufotografieren

Die App kann man kostenlos testen, ist dann aber auf einen 2 Dokumente beschränkt. In der Bezahlversion für ca. 4 Euro kann man beliebig viele Dokumente undUnterordner erstellen.

Als passenden Stift empfehle ich den Jotpro V2 Stift. Dieser hat die Besonderheit, dass man nicht mit einer dicken, schwarzen Gummikappe schreiben muss, wie bei anderen kapazitiven Stiften, sondern durch eine durchsichtige kleine Scheibe genau sehen kann, wo man gerade schreibt. Das erleichtert exaktes Zeichnen und Schreiben ungemein. Man sollte sich die kleinen, durchsichtigen Kunststoffscheiben als Zubehör auf Vorrat kaufen, da diese sich doch leicht lösen können und leicht verloren gehen.

Der Stift kostet knapp 30 Euro und eignet sich wirklich hervorragend zum Schreiben.

Herzlichen Dank an Jürgen Dorsch für den Beitrag!
Herr Dorsch stellt auf der Website  www.schule-apps.de eine Online-Datenbank mit Bildungsapps bereit.

Eine Bild entsteht – die neue Dokumentation

Heute auf den Tag genau konnten wir einen tollen Bolgbeitrag veröffentlichen: Ein Bild entsteht – iMotionHD. Ein sehr gelungenes Beispiel für die Möglichkeiten des iPad-Einsatzes in der Grundschule dokumentiert die Entstehung eines Schülerbildes mit Hilfe der Stop-Motion-Technik und macht Lust auf die eigene Umsetzung.

Jetzt hat uns Thomas Hoehling vom Kreismedienzentrum Mosbach seine überarbeitete Version zur Veröffentlichung überlassen. Vielen Dank!

Die Dokumentation können Sie hier als PDF herunterladen.