Tag Archiv für App

Das Pädagogische Rad für iPads – ein didaktisches Modell

Allan Carrington hat eine grafische Dastellung entwickelt welche auf der Bloomschen Taxononomie-Skala und auf dem SAMR-Modell von Ruben Puentedura aufsetzt. Damit lässt sich u.a. sehr schön eine Zuordnung wichtiger Apps für den Bildungsbereich zu den einzelnen Taxonomie-Stufen vornehmen.

 

PW_GERMAN_-wheel_only

 

Das „Padagogy Wheel” setzt die Idee der Motivation und Fähigkeiten optisch ins Zentrum. Dies ist eines der prägnanteren Merkmale als Modell:  das Ineinandergreifen der Technologie, des Denkens und der Motivation der Studierenden. Viele der Misserfolge in #edtech sind Misserfolge der #edtech Integration. Ansätze wie das „Padagogy Wheel” versuchen die Beziehung zwischen den Elementen des „großen Ganzen“ zu verdeutlichen. Es ist von zentraler Bedeutung, die einzelnen Teile – Tablets, Apps, Lernziele, kognitive Handlungen, etc. –in ihrem Zusammenspiel zu betrachten. Ohne diese Vision ist jeder Einsatz von #edtech nutzlos.”

Inzwischen gibt es davon auch ein Plakat in deutsch als CC-Lizenz welches unter http://tinyurl.com/padwheelGERHD in hoher Auflösung für einen Ausdruck auf A2 heruntergeladen werden kann. Herzlichen Dank an Tobias Rademerk von Landesinstitut für Schulentwicklung in Baden-Württemberg und an Prof. Dr. Volmar Langer von der HSW-Hameln für die deutsche Übersetzung.

Unter http://tinyurl.com/padwheelGER ist eine weitere Version für den Computer mit den direkten Verlinkungen der Apps zum App-Store vorhanden.

Daten austauschen: gmx Mail oder MediaCenter

Es bleibt ein Dauerbrenner unter den Fragen zum Einsatz von iPads: Wie kommen Dokumente, Aufgaben und andere Daten auf die Geräte bzw. von den Geräten herunter?

Hier wurden schon einige Möglichkeiten vorgestellt: iFlash Drive HD, CloudFTP, eigener WebDAV-Server,….

Weiterlesen

Audioanalysen mit dem iPad

Der Einsatz der Soundkarte in Computern für akustische Analysen im Physikunterricht ist bekannt, ebenso die Nutzung der Tonausgabe anstelle eines teuren Sinusgenerators. Auch für das iPad gibt es geeignete Apps um das eingebaute Audiosystem für den Unterricht nutzen zu können.

Zwei Apps, die sich in ihrem Funktionsumfang gut ergänzen sollen im Folgenden vorgestellt werden:

1. Audio Kit:

Audio Kit iPhone App version 1.6 released by Sinusoid Pty Ltd

– Schallwellen werden fortlaufend angezeigt,

– das zugehörige Frequenzspektrum wird in Echtzeit angezeigt,

– der Schallpegel wird aufgezeichnet

– ein Signalgenerator ermöglicht Tonausgabe mit Einstellung der Frequenz und Amplitude

Preis: 5,49 €

Beschreibung im App Store

 

2. Oszilloskop:

– Aufzeichnung und Speicherung von Signalen über das eingebaute Mikrophon

– auch über die Kopfhöhrerbuchse ist eine Eingabe von externen elektrischen Signalen möglich

Preis: 11,99€

Beschreibung im App Store

 

Einsatzmöglichkeiten:

Audiokit ermöglicht es schnell und einfach Frequenzanalysen zu machen und ist ein guter Ersatz für Sinusgeneratoren in der Akustik. Stehen mehrere iPads mit Audio Kit zur Verfügung, können gegenseitig Töne erzeugt und analysiert werden.

Oszilloskop wird dann benötigt, wenn die Messkurven auch nach der Messung noch zur Auswertung verfügbar sein sollen. So ist z.B. eine Laufzeitanalyse von Schall möglich, wenn man z.B. den zeitlichen Abstand des Echo-Signals messen möchte.

 

(Herzlichen Dank an Herrn Weber für die Information)

 

LearningApps.org: multimediale, interaktive Lernbausteine erstellen einfach gemacht

… möglich macht dies die kostenlose Web 2.0-Plattform LearningApps.org

Diese Web2.0 Anwendung erlaubt es Lehrpersonen, aber auch Schülerinnen und Schüler, mit wenig Aufwand multimediale Lernbausteine in ansprechender Form online zu erstellen und zu verwalten. Das Autorenwerkzeug bietet neben gängigen Aufgabentypen wie Zuordnungsübungen oder Kreuzworträtseln rund zwanzig weitere Aufgabenformate, die stetig von den Entwicklern erweitert werden.

  • kostenlos
  • auf verschiedenen Platformen und Geräten (iOS, OSX, Windows, Android)!
  • Lernbausteine selbst erstellen
  • multimedial mit Text, Bild, Audio und Video
  • interaktiv zum selbstständigen Üben und Lernen
  • austauschbar und wiederverwertbar
  • neben dem Erstellen von eigenen Übungen hat man Zugriff auf einen großen Datenpool von bereits feritgen Lernbausteinen
  • auf dem iPad die URL der jeweiligen App einfach zum Home-Bildschirm hizufügen – die App kann dann direkt im Vollbildmodus gestartet werden
  • kooperatives Lernen und Erarbeiten
  • erstellte Apps lassen sich problemlos in iBooksAuthor integrieren – so entstehen iBooks mit eigenen multimedialen Übungen

Weiterlesen

Bildungsapps gezielt suchen und finden – schule-apps.de

Entscheidend für den Einsatz von Tablet-PCs im Unterricht sind die  Inhalte (Apps), die dafür verfügbar sind. Bisher war es gerade im Bildungsbereich nicht einfach, sich im Dschungel des App Store zurechtzufinden. Das Projekt schule-apps.de hat sich zum Ziel gesetzt, Bildungsapps anhand pädagogischer Kriterien wie Altersstufe, Fächerbezug, Eignung für den Unterricht usw. zu erfassen. Nach diesen Kriterien kann der Besucher der Seite dann gezielt nach Apps für sein Unterrichtsvorhaben suchen. Bisher sind mehr als 130 Apps erfasst und es sollen noch mehr werden. Registrierte Benutzer können selbst neue Eintragungen machen, sodass die Sammlung weiter wachsen kann.

Bucherstellung mit iBooks Author

Sehr einfach und intuitiv lässt sich mit dieser App ein Buch erstellen. Neben dem automatisch erzeugten Inhaltsverzeichnis, lassen sich Filme, Bilder, Texte … einbinden. Das Besondere daran ist allerdings, dass diese Elemente interaktiv genutzt werden können und somit eine absoluten Mehrwert für den Einsatz im Unterricht bieten. Es ist zum Beispiel möglich, dass ein Schüler einen Film anschaut um danach die Fragen des Arbeitsauftrags zu beantwortet. Ist er bei einer Frage unsicher, kann er für sich nochmals die entsprechende Filmsequenz wiederholt anschauen.

Als weiteres Anwendungsbeispiel von iBooks Author ist die Dokumentation einer Seminararbeit zu nennen. Anstelle der herkömmlichen Dokumentation auf Papier, wäre die digitale Seminararbeit bahnbrechend, die dann auch mit einem Beamer präsentiert werden kann.

Voraussetzung für diese App ist ein Mac mit OS Lion. Deshalb muss außer einem iPad als Betrachtungsmedium noch ein Mac zur Erstellung des Buches vorhanden sein.

Diese Software bietet auch Laien in Sachen Bucherstellung Möglichkeiten zur intuitiven Einbindung von interaktiven Elementen. Es können damit Werke erstellt werden, von denen die deutschen Schulbuchverlage derzeitig nur träumen können (deren Präsentation von digitalen Schulbüchern auf der Didakta im Februar 2012 war nach Einschätzung vieler mehr als enttäuschend).
Durch Lehrer erstellte deutschsprachige „iSchulbücher“ sind bereits in Bearbeitung. Sobald  erste Werke für den Unterricht im iBooks-Store erhältlich sind, werden wir dies sofort posten. Vielleicht erhöht sich dadurch dann der Druck auf die Schulbuchverlage zu.
Bis dahin zunächst nur 3 Links:

Einführungsvideo auf den Seiten von Apple

Die Soft ware ist kostenlos und kann im  Mac App Store heruntergeladen werden.

Um ein Buch auf dem iPad lesen zu können muss zunächst die kostenlose App iBooks installiert werden.

Das im Einführungsvideo vorgestellte Buch „Life on Earth“ kann im Store von iBooks kostenlos heruntergeladen werden und auf dem iPad gelesen werden.

Daten austauschen (3) – WebDAV Navigator

Die Apple-eigenen Apps Pages, Keynotes und Numbers bieten den Datenaustausch mit einemWebDAV-Server von Haus aus  an. Mit dieser kostenlosen App besteht jetzt auch die Möglichkeit jpg-, pdf- und Video-Dateien in beide Richtungen auszutauschen. Beim Import werden die Dateien zunächst in einem Verzeichnis von WebDAV Nav gespeichert und lassen sich dann (durch längeres Drücken auf den Dateinamen – kurzes Tippen zeigt die Datei in einem Viewer) den jeweiligen Apps zuordnen. Über den Umweg eines WebDAV-Laufwerkes ist es mit dieser App z.b. möglich ein mit Pages erstelltes PDF-Dokument in die PDF-Sammlung von iBooks zu bringen.
Fotos oder Videos lassen sich direkt mit WebDAV öffnen und dann exportieren.

Gegenüber dem Datenaustauch über iTunes  hat dieses Verfahren den Vorteil, dass der Lehrer die Dateien nur bereitstellen muss und die Schüler dann selbstständig den Datentranfer von ihren iPads aus durchführen können.

Preis: kostenlos

Beschreibung im App-Store
Informationen auf der Entwicklerseite

Die kostenpflichtige App WebDAV Nav+ (2,99 €) bietet erweiterte Möglichkeiten.

Pages – Arbeitsblätter gestalten und einsetzen

Diese App gehört zur Grundausstattung –
Pages ist das Textverarbeitungsprogramm des iPads. Damit schreiben Schüler ihre Texte und Notizen.

Pages-Dokumente sind auch Arbeitsblätter in die Schüler nicht nur ihre Antworten eintragen sondern auch direkt multimediale Elemente (mit dem iPad erstellte Fotos, Videos oder Audios) einfügen können.

Auf den Seiten von   sind einige Beispiel für gelungene Arbeitsblätter zu finden (Hinweis: Mit einem Klick auf das jeweilige Arbeitsblatt wird dieses zunächst im Safari-Browser geöffnet. Von dort aus kann es dann mit Pages geöffnet werden).

So gestaltete Arbeitsblätter wirken einfach motivierend! Herzlichen Dank an Jan Ulmer für das wunderschöne Design dieser Arbeitsblätter.

Ausführliche Beschreibung im App-Store

Preis: 7,99 €

 

iMovie

 

ein komplettes Filmstudio auf dem iPad!

 

Mit iMovie ist es möglich kleine Videofilme direkt mit dem iPad aufzunehmen  und anschließend zu bearbeiten.

Ideal für Interviews oder kleine Dokumentationen (z.B von Versuchen im naturwissenschaftlichen Unterricht).

Preis: 3,99 €

Ausführliche Beschreibung der Möglichkeiten im App-Store

Keynote

 

ein absolutes Muss für Päsentationen!

 

So können Schüler z.B. während einer Gruppenarbeit sehr schnell kleine animierte Päsentationen erstellen. Diese können dann im Vollbildmodus über den im Kassenzimmer vorhandenen Beamer vorgestellt werden.

Preis: 7,99 €

Ausführliche Beschreibung der Möglichkeiten im App-Store