Tag Archiv für Apps

Kostenlose Apps für die Schule

ipad@schoolViele App-Entwickler bieten immer wieder für einen kurze Zeitraum den kostenlosen oder stark reduzierten Download ihrer Apps an. Dies gilt auch für den Download von Lizenzen im VPP-Store.

Unser Partnerblog iPad@school listet über Twitter
Link-extern  https://twitter.com/iPadatSchoolde tagesaktuell alle für den Bildungsbereich reduzierte Apps auf.

Wenn eine für Ihren Bedarf benötigte App dabei ist sollten Sie schnell zugreifen um sich die benötigte Anzahl an Lizenzen im VPP-Store vorsorglich zu sichern. Die App beibt dann so auch in der Zukunft für Sie kostenlos. Werden die iPads zentral über den Apple Configurator oder über eine MDM verwaltet können diese Apps dann bei Bedarf auch später übertragen (und auch wieder entzogen) werden.

 

BookWidgets – interaktive Übungen für iPads erstellen

Attraktive Arbeitsblätter, Quizze, Fragebögen und viele Aufgabentypen mehr können mit dem Programm BookWidgets für iPads erstellt werden.

Nach der Registrierung auf bookwidgets.com kann das Programm für PC oder Mac auf den Rechner heruntergeladen werden. Dort lassen sich nun vielfältige Aufgaben entwerfen, die dann entweder am Mac mit dem Programm ibook author in elektronische Bücher per drag and drop eingebunden werden können, oder aber nach dem hochladen auf den BookWidgets Server von den Schülern auf ihren iPads verwendet werden können. Dazu muss vorher die BookWidgets-App auf den iPads installiert sein.

Wenn die Schüler nun den entsprechenden Code der Widgets, den sie vom Lehrer erhalten, in der App eingeben, können Sie die Aufgaben bearbeiten, per e-Mail an den Lehrer schicken und die korrekten Antworten überprüfen.

Kosten: Die Testversion ist kostenlos, allerdings öffnet sich dann in der App ein Fenster, in dem auf die Testversion hingewiesen wird. Als Lehrer zahlt man 49$ im Jahr, als Lehrerteam 199$.

Vorteile: Man kann nach relativ kurzer Einarbeitungszeit sehr ansprechende individuelle Materialien für die Schüler erstellen. Die Schüler können sich selbst kontrollieren und die Aufgaben können an die E-Mailadresse des Lehrers zur Kontrolle gesendet werden. Denkbar wäre auch, dass die Schüler selbst für die Klasse Aufgaben entwerfen, dazu benötigen sie allerdings einen PC/Mac mit der entsprechenden Software. Videoanleitungen auf der Website erleichtern den Umgang mit dem Programm.

Nachteile: Leider können die Widgets nicht direkt am iPad erstellt werden sondern ein PC/Mac mit entsprechendem Programm wird benötigt.

Sowohl zum download auf die iPads als auch zum verschicken der gelösten Aufgaben an den Lehrer wird eine Internetverbindung benötigt.

Hinweis: Multimediale  interaktive Lernbausteine erstellen kann man auch mit LearningApps.

Unterrichtsideen aus der Schweiz

Einen Blick zu den schweizer Nachbarn zu wagen lohnt sich: Im Projekt myPad arbeiten zur Zeit Klassen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe mit. Die Tablets werden als Werkzeuge zum Lernen in fächerübergreifenden Settings eingesetzt – im Vordergrund steht der didaktische Einsatz. Die Erfahrungen des Projekts werden auf der Seite myPad.ch veröffentlicht.

Besonders interessant sind die vielfältigen Unterrichtsideen  für verschiedene Altersstufen und Fächer. Von der Gestaltung einer iPad-Hülle über Marionenttekomics oder Werbeplakate bis zur Erstellung eigener QR-Codes findet man zahlreiche Anregungen für den eigenen Unterricht mit den Geräten.

Audiofiles in Keynote einbinden

Bisher konnten nur Videofiles und keine Audio-Dateien in Keynote eingebunden werden. Wer trotzdem Audiofiles in die Präsentation integrieren wollte musste den Umweg gehen, die Tondatei als Video mit Standbild einzufügen.

Nun gibt es die App „Aufnahme Pro“ (Kosten: 1,79 €). Damit kann man Töne aufnehmen (zur Wahl stehen die Formate mp3, aac, caf und wav) und exportieren.

aufnahme_pro1

Wenn man beim Exportieren „unter Aufnahmen speichern“ wählt, wird die Datei sofort als Videodatei im Kameraordner abgelegt und kann dann in einer Keynote-Präsentation unter „Aufnahmen“ wie ein Video ausgewählt und mit einem Standbild-Icon in die Präsentation eingefügt werden. Man muss also nicht mehr wie bei anderen Audiorecordern den Umweg über iMovie oder ein anderes Videoschnittprogramm machen.

aufnahme_pro2

„Das iPad im Musikunterricht“ – eine Arbeit von Stefan Gisler

Ist das iPad ein Spielzeug für Technikverliebte, ein hilfreiches Werkzeug für Lehrpersonen und SuS oder der Beginn einer neuen Lernkultur?

Stefan Gisler beschreibt in seiner Arbeit seine Erfahrungen mit dem iPad im Musikunterricht an einer privaten Sekundarschule in der Schweiz. Alle 70 Schülerinnen und Schüler hatten dabei ein iPad zur Verfügung.

Der Musiklehrer zeigt die vielfältigen Möglichkeiten der kreativen Unterrichtsgestaltung mit dem iPad für Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler. Er beschreibt sehr detailliert nützliche Apps, gibt Tipps für die Unterrichtspraxis und reflektiert das eigene Vorgehen.

Die PDF-Version kann hier heruntergeladen werden (Das Original ist ein iBook, Interessenten der iBook Version können den Link zum Download beim Autor erhalten: contact ( at ) stefangisler.com).

Auf seinem Blog stellt Stefan Gisler Apps vor und stellt Informationen zum Thema „Neue Medien im Unterricht“ zur Verfügung