Tag Archiv für Audio

Externes Mikrofon: Zoom iQ5

Interviews, Bandproben, Videoclips, Abschlussfeieren… Wenn es wichtig ist, dass die Tonaufnahmen mit dem iPad von guter Qualität sind, kann ein externes Mikrofon gute Dienste leisten. Das Zoom iQ5 ist ein Stereomikrofon mit rotierbarem Kugelkorb, bei dem der Aufnahmewinkel zwischen 90° und 120° verstellt werden kann.

Es wird per „Lightning“-Anschluss mit dem Tablet verbunden und benötigt iOS 6.0 oder eine neuere Version des Betriebssystems.

Das Mikro ist mit Lautstärkeregler, Kopfhörerausgang (Miniklinke mit 3,5 mm) und einem Drei-Wege-Schalter zur automatische Pegelverstärkung bzw. zum Limiting bei Bedarf ausgestattet.

Die kostenlos erhältliche App Zoom Handy Recorder macht aus dem iPad in Kombination mit dem Mikro ein (fast) professionelles Aufnahmegerät. Unserer Meinung nach liefert es gute Aufnahmeergebnisse für den Einsatz in der Schule, allerdings ist es recht filigran gebaut und auch der Aufsteck-Lightning Anschluss direkt am Tablet erfordern einen vorsichtigen Umgang bei der Aufnahme.

Für rund 100 € ist das Zoom iQ5 zu haben.

Audiofiles in Keynote einbinden

Bisher konnten nur Videofiles und keine Audio-Dateien in Keynote eingebunden werden. Wer trotzdem Audiofiles in die Präsentation integrieren wollte musste den Umweg gehen, die Tondatei als Video mit Standbild einzufügen.

Nun gibt es die App „Aufnahme Pro“ (Kosten: 1,79 €). Damit kann man Töne aufnehmen (zur Wahl stehen die Formate mp3, aac, caf und wav) und exportieren.

aufnahme_pro1

Wenn man beim Exportieren „unter Aufnahmen speichern“ wählt, wird die Datei sofort als Videodatei im Kameraordner abgelegt und kann dann in einer Keynote-Präsentation unter „Aufnahmen“ wie ein Video ausgewählt und mit einem Standbild-Icon in die Präsentation eingefügt werden. Man muss also nicht mehr wie bei anderen Audiorecordern den Umweg über iMovie oder ein anderes Videoschnittprogramm machen.

aufnahme_pro2

Audio im Spanischunterricht: Dialoge schreiben, aufnehmen und Hörverstehensaufgaben erstellen

Bei dieser Unterrichtseinheit sind die Schüler Autoren, Sprecher, Aufgabensteller und Korrektoren in einem. Sie schreiben Dialoge auf Spanisch, nehmen diese auf und erstellen Aufgaben zum Hörverstehen für die anderen Schüler. Diese werden dann von den Schülern besprochen und korrigiert.

Vor allem die Audioaufnahmen machten den Schülern Spaß und die Motivation, möglichst flüssig, fehlerfrei und „spanisch“ zu sprechen war sehr hoch!

Klasse: 12. Klasse Wirtschaftsgymnasium, 2. Lernjahr Spanisch. Lehrbuch: Encuentros 1.

Zeitbedarf: 4 Unterrichtsstunden

Technik: 1 iPad für 4 Schüler. Hier verwendete Apps: AudioMemos und Pages, es können jedoch auch andere Apps zur Audioaufnahme und Textverarbeitung verwendet werden.

 

1. Stunde: Hörverstehensübung in Dialogform zur Vorbereitung (Quelle des verwendeten Hörtexts: CD zu Encuentros 1, Unidad 5).

Dazu erhalten sie ein 3-spaltiges Arbeitsblatt: Rechte Spalte: Dialogtext von Sprecher A, Mittlere Spalte: leer , linke Spalte: leer.

Aufgabe 1: Schüler lesen den Dialogtext vom Sprecher A und tragen in die linke Spalte mögliche Fragen und Antworten des Sprechers B  ein.

Aufgabe 2: Schüler hören den Dialog und vergleichen ihren Text mit dem Orginaltext des Dialogs. In die mittlere Spalte tragen sie den Originaltext des Sprechers B ein.

Hausaufgabe: Auswendiglernen der Dialoge

Weiterlesen

Audio-Interviews im Unterricht aufnehmen

Bei einer Vielzahl von Unterrichtsprojekten in den unterschiedlichsten Fächern führen Schüler u.a. Interviews durch. Bisher benötigte man dazu einen digitalen Audiorecorder wie z.B das Zoom H2. Anschließend musste die Audiodatei auf einen Rechner übertragen werden und ggf. mit einer Audiosoftware nachbearbeitet werden.

Mit GarageBand auf dem iPad wird alles viel einfacher:

 

 

 

 

GagageBand starten

  • Audiorecorder auswählen
  • roter Aufnahmeknopf drücken – die Aufnahme läuft
  • Aufnahme stoppen
  • in der oberen Kontrolleiste die „Darstellung in Spuren“ auswählen
  • Aufnahme nachbearbeiten (trimmen, teilen, arrangieren …)
  • sichern – fertig!
  • anschließend das Interview per Mail versenden oder über iTunes an anderern Rechner übertragen.

Für professionelle Interviews empfehlen wir die Verwendung eines externen Mikrofons welches über das Camera-Connection-Kit angeschlossen werden kann.

Dadurch, dass technische/handwerkliche Multimedia-Vorkenntnisse bei der Verwendung des iPads immer weniger werden, rücken die eigentlichen wichtigen Inhalte des Unterrichts immer mehr in den Mittelpunkt:

  • Sprecherziehung
  • Interviewtechniken
  • Fachkompetenz zum Thema des Interviews

Alesis iO Dock

Das iO Dock von Alesis ist ein Interface in welches das iPad eingeschoben wird.
Es kann mit einer Vielzahl an Anschlüssen aufwarten, u.a.:

    • 2x XLR/Klinke (6,3mm)
    • USB
    • MIDI In
    • MIDI Out, Midi In, USB MIDI

  • Fußschaltereingang
  • 2x Klinkenausgang (6,3mmm)
  • Kopfhörerausgang mit separater Lautstärkeregelung
  • Videoausgang

 

Damit ist  es möglich hochwertige Studiomikrofone (auch mit Phantomspeisung), Gitarren, Studiomonitore, PA-Lautsprecher, Kopfhörer und MIDI-Hardware (beispielsweise Keyboards) anzuschließen.

Zusammen mit der App Garageband wird das iPad zum kleinsten mobilen Musikstudio. Die Musiker an der Schule werden die Vorzüge dieser Kombination sehr bald zu schätzen wissen.

Preis: ca. 180,- €

 Link zur Herstellerseite

Externes USB-Mikrofon

Wenn man qualitativ hochwertige Tonaufnahmen (z.B. von Konzerten oder von Audiopodcasts) erstellen will reicht das eingebaute Mikrofon des iPads nicht aus. In Verbindung mit dem Camera-Connection-Kit ist es möglich ein USB-Mikrofon anzuschließen und die Aufnahme mit GarageBand abzuspeichern und nachzubearbeiten.

Sehr gut geeignet ist hierzu das Samson Meteor Mic USB-Studio-Mikrofon. Das hochwertige Kondensatormikrofon enthält eine hoch empfindliche 25-Millimeter-Großmembran sowie die gesamte Elektronik mit Mikrofon-Vor­verstärker und A/D-Wandler. Das fest integrierte Klappstativ verleiht dem Mikrofon einen sicheren Stand auf einem Tisch. Ein Gewinde ermöglicht auch die Befestigung an einem Mikrofonständer.

Preis: ca 89,- Euro

GarageBand

 

die Universal-App für alle Audio-Projekte!

 

 

Immer wenn es um Unterrichtsprojekte mit Audio-Inhalten geht ist GagageBand derzeitig alternativlos. GarageBand macht aus dem iPad ein komplettes Tonstudio.

  • mit dem eingebauten Mikrofon Gespräche oder Musik aufnehmen und nachbearbeiten
  • eigene Songs auf 8 Spuren arrangieren und abmischen
  • Einer Vielzahl von digitalten Instrumenten lässt sich über das Touch-Display spielen
  • über Adapter Anschlussmöglichkeiten für externe Mikrofone und Instrumente

iPads mit GarageBand in der Hand von Schüler ermöglichen neue Ansätze im Musikunterricht z.B. in der Harmonielehre oder in der Rhythmik!

GarageBand ist auch ein ideales Tool auch für alle Schulbands!

Preis: 3,99 €

Ausführliche Beschreibung der Möglichkeiten im App-Store

Direktlink zum Demo-Video