Tag Archiv für Schulbuch

Die bewegte Erde – ein iBook abgestimmt auf den Bildungsplan der Gymnasien in Baden-Württemberg

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Lehrmedien“ an der Hochschule der Medien Stuttgart entstand unter der Leitung von Prof. Dr. Frank Thissen das erste, auf den Bildungsplan Baden-Württemberg abgestimmte iBook.

Erstellt wurde das Lehrbuch von den Autoren Desirée Altenburg, Jonathan Renz, Samuel Koch und Anna Zolotereva in Zusammenarbeit mit Michael Hoch vom Marta-Schanzenbach-Gymnasium in Gengenbach. Es deckt folgende Themenbereiche der Klasse 10 Geographie an Gymnasien ab:

  • Der Aufbau der Erde (Schalenbau)
  • Alfred Wegener und seine Theorien
  • Die Platten und Plattengrenzen
  • Der Wilson-Zyklus
  • Erdbeben

Das iBook enthält viele multimediale Elemente und Übungen. Es soll als Beispiel stehen, wie das Schulbuch der Zukunft aussehen könnte. Erstellt wurde es mit der kostenlosen Software iBooks Author. Diese ermöglicht ohne großes Vorwissen eBooks zu produzieren – ein ideales Werkzeug auch zur Dokumentation von Seminararbeiten von Schülern in der gymnasialen Oberstufe!

Buch kostenlos im iBook-Store downloaden

Zur Ansicht muss es auf ein iPad geladen werden.

 

Bucherstellung mit iBooks Author

Sehr einfach und intuitiv lässt sich mit dieser App ein Buch erstellen. Neben dem automatisch erzeugten Inhaltsverzeichnis, lassen sich Filme, Bilder, Texte … einbinden. Das Besondere daran ist allerdings, dass diese Elemente interaktiv genutzt werden können und somit eine absoluten Mehrwert für den Einsatz im Unterricht bieten. Es ist zum Beispiel möglich, dass ein Schüler einen Film anschaut um danach die Fragen des Arbeitsauftrags zu beantwortet. Ist er bei einer Frage unsicher, kann er für sich nochmals die entsprechende Filmsequenz wiederholt anschauen.

Als weiteres Anwendungsbeispiel von iBooks Author ist die Dokumentation einer Seminararbeit zu nennen. Anstelle der herkömmlichen Dokumentation auf Papier, wäre die digitale Seminararbeit bahnbrechend, die dann auch mit einem Beamer präsentiert werden kann.

Voraussetzung für diese App ist ein Mac mit OS Lion. Deshalb muss außer einem iPad als Betrachtungsmedium noch ein Mac zur Erstellung des Buches vorhanden sein.

Diese Software bietet auch Laien in Sachen Bucherstellung Möglichkeiten zur intuitiven Einbindung von interaktiven Elementen. Es können damit Werke erstellt werden, von denen die deutschen Schulbuchverlage derzeitig nur träumen können (deren Präsentation von digitalen Schulbüchern auf der Didakta im Februar 2012 war nach Einschätzung vieler mehr als enttäuschend).
Durch Lehrer erstellte deutschsprachige „iSchulbücher“ sind bereits in Bearbeitung. Sobald  erste Werke für den Unterricht im iBooks-Store erhältlich sind, werden wir dies sofort posten. Vielleicht erhöht sich dadurch dann der Druck auf die Schulbuchverlage zu.
Bis dahin zunächst nur 3 Links:

Einführungsvideo auf den Seiten von Apple

Die Soft ware ist kostenlos und kann im  Mac App Store heruntergeladen werden.

Um ein Buch auf dem iPad lesen zu können muss zunächst die kostenlose App iBooks installiert werden.

Das im Einführungsvideo vorgestellte Buch „Life on Earth“ kann im Store von iBooks kostenlos heruntergeladen werden und auf dem iPad gelesen werden.

Digitale Schulbücher

Die deutschen Bildungsmedienverlage wollen auf der Bildungsmesse didacta  vom 14.2 – 18.2. 2012 eine erste Version der „Digitalen Schulbücher“ vorstellen. Verkaufsstart soll dann zu Beginn des Schuljahres 2012/13 sein.
Die Plattform soll auf Flash basieren – für iOS5 soll es aber auch eine HTML5-Version geben.

Wir sind gespannt, ob dies der große Wurf nach vorne sein wird und ein Arbeiten ermöglicht, so wie wir Pädagogen uns das vorstellen.

Weitere Informationen wird es  hier geben.

Schulbücher – wohin könnte die Reise gehen

Deutsche Schulbuchverlage sind nicht gerade als innovationsfreudig bekannt. Uns ist derzeitig kein einziges deutsches echtes digitales Schulbuch (nicht nur als PDF-Version) bekannt. Ein Blick über den Atlantik zeigt, das die USA hier schon viel weiter sind. Florida z.B. will bis 2015  alle Schulbücher nur noch digital einsetzen. Aber auch Staaten in Asien wie z.B. Südkorea wollen bis dahin das gedruckte Schulbuch abgeschafft haben.

Die kostenlose  App Inkling soll einen Eindruck vermitteln, wie digitale Schulbücher aussehen können. Bei jedem der dort vertriebenen Bücher gibt es ein Kapitel, welches kostenlos heruntergeladen werden kann. Schauen Sie sich zum Beispiel in Biology um  – interaktive Abbildungen, Fragen und Antworten, Filme, Querverweise, Multiple-Joice-Tests …. – alles ist möglich und ergeben eine neue Qualität von Lernen.

 

 

Es wäre schade, wenn wir durch die mangelnde Innovationsfreude den Anschluss im weltweiten Vergleich verpassen würden.